Versfabrik

Vers oder nicht Vers, das ist hier die Frage…

Her mit der (Gift)Spritze

7. März 2021 by author

“Die Pandemie ist erst dann vorbei, wenn alle Menschen weltweit geimpft sind”(Merkel, März 2021, Bill Gates, April 2020, Tagesschau ARD). Frau Merkel spricht hier in welcher Funktion? Als zukünftige Präsidentin einer  Weltregierung?

Eine stetig wachsende Zahl von Menschen in Deutschland und anderswo fürchtet sich inzwischen vor den (Neben)wirkungen der sogenannten Schutzimpfung mehr als vor dem Coronavirus selbst. Und das mit Recht, denn trotz einer massiven Mauer des Schweigens über die negativen bis tödlichen Folgen der “Impfung”, sickern mehr und mehr Meldungen aus den Altenheimen, Pflegeeinrichtungen, Spitälern, wo zuvor geimpft wurde, über eine Vielzahl von Toten bzw. schwersten “Nebenwirkungen” wie Ganzkörpertremor, Schnappatmung, Erstickungsgefühle, Fieber, Hirnschwellung, akutes Leberversagen, Lähmungserscheinungen, Schlaganfälle und und und v.a. Corona, das ja eigentlich verhindert werden sollte, durch diesen Wall aus Vertuschung, Einschüchterung der Angehörigen, nicht Tätigwerden der Staatsanwaltschaften trotz Anzeigen usw.

Zum Wirkstoff: Laut Wikipedia oder Pfizer handelt es sich um genetische bzw. RNA Impfstoffe, auf deutsch: Dem Körper wird direkt mittels Injektion genmanipulierte Fremd-RNA, das Gegenstück zur DNA, zugeführt. Etwas, das wir bisher noch nicht einmal in der Nahrung (Genmais) zu uns nehmen wollten, wird nun erstmalig und ungeprüft den Menschen weltweit verabreicht, mit Langzeitfolgen, die noch nicht einmal abschätzbar sind, da die Veränderung des menschlichen Genoms durch Fremd-RNA ein Prozess von Jahren ist.

Normalerweise dauert ein Zulassungsverfahren für neue Impfstoffe sechs bis zehn Jahre. Hier wurde angeblich in wenigen Monaten ein Impfstoff entwickelt, getestet und hernach von der EMA einfach durchgewinkt, obwohl die dritte Stufe des Zulassungsverfahrens erst im August des Jahres 2022 abgeschlossen ist, was bedeutet, dass alle Leute, die derzeit geimpft werden, Versuchskaninchen eines Humanexperiments sind.

Interessant ist auch, dass weltweit kein einziges unabhängiges Forschungslabor den Stoff prüfen konnte, d.h. alle Angaben stammen von den Herstellern selbst, ein historisch einmaliges Unterfangen, das für demokratische Staaten bisher undenkbar schien. Aber die “Pandemie” machts möglich. Sie macht einfach alles möglich.

Weiters ist auch der Umstand interessant, dass bisher ausschließlich in militärisch oder polizeilich bewachten Impfzentren und durch mobile Impfteams, die von Soldaten der Bundeswehr begleitet werden, der Stoff verabreicht wird. Gesundheitsämter und Arztpraxen, in denen früher (klassisch) geimpft wurde, bleiben außen vor, solange nicht absolute Kontrollmechanismen installiert wurden. Der Impfstoff wird bewacht wie eine Geheimwaffe oder Gefahrengut, was er auch ist.

Und nun zum Praktischen: Was bringt mir die Impfung?
1.) Wird man durch die Impfung immun gegen Covid19: Nein. (laut Pfizer)
2.) Befreit die Impfung vom Zwang, eine Maske zu tragen: Nein
3.) Befreit sie einem vom Zwang, sich testen zu lassen: Nein.
Also warum soll man sich überhaupt impfen lassen? Diese Frage ist eindeutig eine Verschwörungstheorie.

Umfassende Informationen zum “Impfstoff” bieten die youtube videos des Biologen Clemens Arvay und ausführlich das Video “Das Leben der Moleküle” von Dr.Vanessa Schmidt Krüger, die die von Pfizer eingereichte Studie an die EMA wissenschaftlich analysiert hat.

Apropos: In Israel, wo schon die dritte Abimpfung stattfindet, sterben inzwischen täglich mehr Menschen an den Folgen der Impfung als an Covid19 (Prof. Dr. Stefan Hockertz).

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie:Die Kommentarbegutachtung ist aktiviert und ihr Kommentar wird möglicherweise nicht sofort freigeschaltet. Sie müssen ihn nicht nocheinmal abschicken.