Versfabrik

Vers oder nicht Vers, das ist hier die Frage…

Stehen bleiben verboten

2. März 2021 by author

Die “Welt am Sonntag”, bisher zu 95% linientreu, veröffentlichte letzte Woche einen Artikel, in dem steht, dass Horst Seehofer Anfang März 2020 allen Wissenschaftern der staatsnahen Institutionen wie RKI, Paul Ehrlich Institut u.a., aber auch jenen der Universitäten Represssionen androhte, falls sie nicht Zahlen und Daten zur Pandmie liefern würden, die massive (und grundrechtswidrige) Eingriffe in das Privatleben aller Bundesbürger rechtfertigen sollten. Belegt wird dies durch zweihundert Seiten email Verkehr zwischen Ministerium und den Wissenschaftern. Und diese haben geliefert, wie wir alle wissen, nach dem Prinzip Gartenschlauch statt Rückgrat.

In “Focus” online ist ein Gespräch mit dem Chef der WHO, jene Institution, die die weltweite Pandemie im März 2020 ausrief, abgedruckt, aus dem hervorgeht, dass sich seit Mitte Jänner weltweit die Zahlen der “Coronainfizierten” bzw. Toten halbiert haben und dass sie weiter stark rückläufig sind. Nicht so in Deutschland. Dort kämpfen sich Merkel, Spahn, Söder, Lauterbach und natürlich die Alt-Medien durch eine turmhohe “dritte Welle”, voll mit Mutanten, alle mit einer Reihe Zahlen versehen und natürlich mit einem Namen wie eine Obstsorte, um in der Ferne das “rettende Ufer der Impfung” (Zitat Lauterbach) zu erblicken.

Nachdem diese Regierung nun ein Jahr lang Etappe für Etappe ausprobiert hat, wie weit sie noch gehen kann mit ihren Unterdrückungsmaßnahmen, die gesundheitspolitisch rein gar nichts bewirkt, im Gegenteil, Wirtschaft und Menschen massiv beschädigt haben, sind nun auch Lokal und- Regionalpolitiker auf den Geschmack gekommen, selbst einmal Diktator zu spielen.

In Düsseldorf gibt es eine neue Corona-Verordnung, die das Stehen(bleiben) in der Altstadt und am Rheinufer verbietet.
In den Berliner Parkanlagen wurde das Sitzen im Gras verboten, auf Parkbänken ist es noch erlaubt Und ich schätze mal, die Düsseldorfer werden ab sofort nicht mehr stehenbleiben und brav weiter gehen.

Apropos Pandemie: In Varanesi, Indien gehen derzeit täglich hunderttausende Menschen in den Ganges, um sich rituell zu reinigen. Engstens zusammengedrückt, Körper an Körper, wie man auf den Bildern sehen kann, und nichts passiert, keine Infektionen, keine Toten. Vielleicht ist es ja der Gott Shiva, der sie beschützt.

In den sozialen Medien kann man inzwischen täglich hunderte (vielleicht tausende) Bilder und Videos sehen, in denen die Polizei gegen Kinder, Jugendliche, Mütter, Jogger, Radfahrer, einfach gegen jeden, der sich scheinbar nicht an das Corona Regime hält, vorgeht.

Eine der zehn Strategien der Massenmanipulation ist die Infantilisierung. Aber wenn man derzeit das TV-Gerät aufdreht, ganz gleich welchen Sender, dann erlebt man dort Infantilisierung mal Verblödung zum Quadrat. Wer da noch mitkann, muss selbst schon total verblödet sein. Und das dürfen wir mit unseren Gebühren finanzieren. Ein besonderer Leckerbissen: Der “Jerusalema Challenge”: Man läßt das Personal von Krankenhäusern wie Idioten herumhüpfen, soll wahrscheinlich ein Tanz sein, als “Ausdruck purer Lebensfreude”. Nordkorea läßt grüßen. Gesponsert werden diese Aufträge in der Regel von einer Großbank.

Empfehlung: Anselm Lenz, “Demokratischer Widerstand”, die inzwischen mit Abstand auflagenstärkste unabhängige Wochenzeitung der Republik

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie:Die Kommentarbegutachtung ist aktiviert und ihr Kommentar wird möglicherweise nicht sofort freigeschaltet. Sie müssen ihn nicht nocheinmal abschicken.