Versfabrik

Vers oder nicht Vers, das ist hier die Frage…

Weißkittel - Bazillen

20. Januar 2021 by author

Am Fenster ziehn Giraffen, Dromedare
Vorbei, ein Rudel Affen hinterher.
Ich knüpf dir Zeichen in die roten Haare
Und spür, mein Mund ist voll mit heißem Teer.

Die Wörter zischen, fangen an zu brennen.
Ich spucke aus. Zur Asche wird Papier.
Tagein, tagaus hör ich die Nachbarn flennen.
Ich geh ins Zimmer, spiele Luftklavier.

Vorm Haustor sammeln sich zuhauf Bazillen,
In weiß gekleidet, mit maskiertem Hohn.
Sie hämmern an die Tür, und wie sie brüllen.
Da bin ich schon durchs Fenster und davon.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie:Die Kommentarbegutachtung ist aktiviert und ihr Kommentar wird möglicherweise nicht sofort freigeschaltet. Sie müssen ihn nicht nocheinmal abschicken.