Versfabrik

Vers oder nicht Vers, das ist hier die Frage…

Fantasie in Es-Dur *

11. März 2019 by author

Nächtens durch den Tau der Wiesen
Tanzen wir den Feen-Reigen,
Unsre Schatten werden Riesen
Unterm Mond, und in den Zweigen

Sitzt der Wind und pfeift Sonaten,
Die der Zeit ihr Antlitz geben.
Hier im Tanzen, nicht in Raten,
Offenbart sich wahres Leben.

Und die Augen wilder Tiere
Leuchten uns Topasen gleich
Aufs Parkett in grün, ich spüre
Deine Haut an meiner weich,

Höre unsre Herzen schlagen,
Einen Takt uralter Weisen.
Fern vom Horizont der Fragen
Wolln wir ohne Ende kreisen.

* für Gerda

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie:Die Kommentarbegutachtung ist aktiviert und ihr Kommentar wird möglicherweise nicht sofort freigeschaltet. Sie müssen ihn nicht nocheinmal abschicken.